∞ permalink

Am 05.09.2017 gab es einen Schiedsstellenentscheid, der unsere Arbeit sehr beeinträchtigen wird.

Besonders die Beleg-Hebammen hat es dabei sehr getroffen!
Es wird ab 01.01.2018 so sein, dass eine Hebamme nur noch zwei Frauen gleichzeitig betreuen darf. Egal, ob im ambulanten oder stationären Bereich.

Theoretisch ist dies sehr gut für die angehenden Mamis, jedoch praktisch nicht umzusetzen! Da es nicht genug Hebammen gibt.
Es muss mit vermehrten Wartezeiten gerechnet werden und es wird so sein, dass auch teamübergreifende Betreuungen in der Klinik stattfinden.
z.B. Wenn die Kollegin von unserem Team bereits mit 2 Frauen beschäftigt ist und es kommt eine weitere Schwangere, wird diese von einer der teamexternen Kolleginnen betreut (sofern diese noch Valenzen frei haben).
Sind deren Kapazitäten ebenfalls ausgeschöpft, müssen die Frauen eine andere Klinik aufsuchen.
Ebenfalls stehen in der Wochenbettbetreuung Veränderungen an.
Wir können die Hausbesuche bis zur zwölften Lebenswoche des Kindes nicht garantieren.
Nun ist es uns aber möglich, in unserer Hebammenpraxis, in Spiesen Elversberg, eine Wochenbett-Sprechstunde einzurichten.

Leider „sind uns die Hände gebunden“, und wir müssen dies in die Tat umsetzten.

Wir bitten um Euer Verständnis

Euer Hebammenteam